vereinsflagge-jpg

Liebe Mitglieder !

Bitte beachtet
folgende Hinweise:

Wanderrudertreffen
Sachsen u. Thüringen
13.-15.7.2018
Informationen hier...

Neue Veranstaltung
im Verein!
Tanzabend  mehr...

Baumaßnahmen
an der Terrasse
am Vereinsgebäude

weiter...

Transponder für
Vereinshaus und
Trainingsräume
weiter...

***

Neue
Ruderordnung
aktuell ab 2016
hier...

***

Willkommen beim Dresdner Ruderverein e.V.

Bitte nicht vergessen: Unsere Jahreshauptversammlungen

14. März 2018   18 Uhr   Jugendvollversammlung
15. März 2018   17 Uhr   Jahreshauptversammlung des Förderkreises
15. März 2018   19 Uhr   Jahreshauptversammlung unseres Vereins
Informationen zu den Versammlungen hier...

***

>>> STEGEINSATZ <<<

am Sonnabend, dem 24. März 9 Uhr

Die Teilnahme ist für alle Mitglieder zugleich Ehrensache und auch Pflicht!!!

***

Die Trainingsgruppe unserer Studenten

Unsere Regatten 2016
von Benjamin Kuhnert

Frühjahrsregatta Berlin Grünau:

Benjamin Kuhnert und Malte Höweler starteten hier sowohl im Doppelzweier gemeinsam als auch im Einer. Der Doppelzweier konnte hier souverän, mit viel Freiwasser zum Zweitplatzierten aus Rüdersdorf, gewonnen werden. Im Einer Setzte sich Malte in seinem Lauf durch und belegte Platz 1.

Ratzeburger Ruderregatta:

 

Am 4./5.6.2016 starteten wir im Vierer ohne Steuermann bei der Internationalen Regatta in Ratzeburg auf dem Küchensee. Über die Olympische Distanz von 2000m ging es für die vier Männer, Albrecht Dunkel, Benjamin Kuhnert, Grigori Kjulbassanov und Hannes Jänike sowohl am Samstag als auch am Sonntag gegen die harte internationale Konkurrenz sowie die nationale U23 Auswahl an den Start. Unser Ziel war es, zur Vorbereitung auf die anstehende Henley Royal Regatta Wettkampferfahrung auf dieser Distanz zu sammeln und uns gegen die starken Gegner  zum Trotz möglichst gut zu verkaufen.

 

Am ersten Tag hatten wir große Probleme, bei starkem Gegenwind unseren Rhythmus zu finden, und so kamen wir abgeschlagen als letztes Boot ins Ziel. Zum Sonntag hin standen dann die Zeichen besser. Allein der für Ratzeburger Verhältnisse untypisch ruhige See, bei nur leichtem Gegenwind stimmte uns zuversichtlich. Verglichen zum Vortag konnten wir uns im Rennen auch deutlich steigern und behielten auf den ersten 1000m den Anschluss an die Spitze. Die zweite Streckenhälfte zeigten die gegnerischen Teams jedoch ihre Erfahrung auf der Langdistanz und konnten uns auf die hinteren Plätze verweisen. Dennoch konnte der Abstand zu den führenden Booten im Vergleich zum Rennen vom Samstag deutlich verringert werden, was uns positiv im Hinblick auf die anstehende Englandreise stimmte.

Henley Royal Regatta:

Für den Start bei der Royal Regatta vom 29.06.-03.07.2016 zu Henley-on-Thames machte sich der Männervierer ohne, bestehend aus Benjamin Kuhnert, Grigori Kjulbassanov, Albrecht Dunkel und Schlagmann Hannes Jänicke, bereits am Sonntag den 26.06. auf die Reise von Dresden nach Großbritannien. Nach der Ankunft machten wir uns Montag und Dienstag zunächst mit den Gegebenheiten vor Ort und den Bedingungen auf der Regattastrecke im Training vertraut.

Am Mittwoch begann dann mit dem ersten Rennen für uns die fünf Tage dauernde Royal Regatta, deren Sieger auf der Olympiastrecke von 1908 im K.O. System ausgerudert werden. Unser erster Gegner waren ein englisches Team vom Norwich Rowing Club. Nach anfänglichen Problemen konnten wir uns mit einem beherzten Zwischenspurt vor das gegnerische Boot legen und das Rennen von dort kontrollieren. Mit 2 ¾ Längen Vorsprung ging es am Ende der 2112 m langen Wettkampfstrecke ins Ziel.

Am zweiten Tag hatten wir dann bereits einen der härtesten Gegner der 32-Boote starken Konkurrenz. Gegen den Vierer ohne vom Henley Boats Club behaupteten wir uns zwar am Start und fuhren zunächst eine halbe Bootslänge heraus, jedoch konnten wir diese nicht halten und fielen so über die Strecke immer weiter zurück. Im Schlussspurt konnte das führende Boot zwar noch einmal aufgeholt werden, zum Ein- und Überholen reichte es jedoch nicht mehr. Damit stand für uns bereits am Donnerstag das Aus.

Freitag bis Sonntag konnten wir dementsprechend die Royal Regatta als Touristen besuchen, mit dem Fazit, das dieses gewaltige Event, welches im Rudersport seines gleichen sucht, die Reise trotz des frühen Ausscheidens auf jeden Fall wert war.

 

Deutsche Hochschulmeisterschaften:

Während der Vierer ohne noch in England verweilte, starteten Lucas Metze und Malte Höweler am 02.07. und 03.07.2016 bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften in Bremen. Gestartet wurde im Doppelvierer zusammen mit zwei Ruderkameraden vom Dresdner RC, außerdem ging Malte noch im Einer an den Start. In beiden Booten konnten überzeugende Leistungen abgerufen werden. Somit landete der Vierer auf dem Silber- und der Einer auf dem Bronze- Rang.

 

Euromasters:

Zu den Euromasters in München starteten aus unserem Team Benjamin Kuhnert und Stefan Hettwer. Gerudert wurde gemeinsam im Doppelzweier, Stefan ging zudem noch im Einer an den Start.

Mit dem Einerrennen der Masters B begann für uns am Samstag die Regatta. Hier konnte Stefan mit einem souveränen zweiten Platz überzeugen. Damit sicherte er sich insgesamt die viertschnellste Zeit und durfte damit im Einerfinale am Sonntag starten, das in München zum ersten Mal ausgetragen wurde.

Zunächst ging es jedoch im Zweier an den Start. Hier konnten wir uns von Anfang an mit an die Spitze setzen, mussten uns jedoch in einem harten Zweikampf dem generischen Boot geschlagen geben und belegten damit einen dennoch sehr guten zweiten Platz.

Das Einerfinale am Sonntag versprach erneut spannend zu werden. In einem Kopf an Kopf Rennen musste sich Stefan, der hier ein sehr starkes Rennen ablieferte, im Schlussspurt um nur wenige zehntel Sekunden auf den vierten Platz verweisen lassen.

 

Nachtrudern zum Tag der deutschen Einheit:

Zum Rahmenprogramm der Deutschen Einheit in Dresden begleiteten zwei Doppelvierer des DRV den Deutschlandachter. Entlang des Königsufers sollte dann ein Showrudern, eingebettet in eine Lasershow, stattfinden. Mit dabei waren neben einem Boot der Junioren ein Vierer unserer TG mit Stefan Hettwer, Benjamin Kuhnert, Franz Dieringer und Albrecht Dunkel. Sehr stolz waren wir bei dieser nächtlichen Ausfahrt auch, den neuen Vereinsvierer vom italienischen Bootsbauer Filippi, die Brandenburg, rudern zu dürfen.

In gleicher Besetzung sollte nur eine Woche später auch zu den deutschen Meisterschaften in Krefeld an den Start gegangen werden.

***

[Berichte] [Hallenneubau] [Aktuell] [Jugendseite] [TG Studenten] [Wanderrudern] [Masters] [Sonstiges]

      ©  2018  Dresdner Ruderverein e.V. 20181802_06_18

PlakBP2015_DrRV

Archiv
Allgemein
Hallenneubau
Postmappe
 2016
Fasching
Sportplakette verliehen
Jahreshauptversammlung
Anrudern
Jugendseite-1. Halbjahr
Holland
Sommerlager Lehnin
Rudern Gegen Krebs 2016
42. Elbepokal
Tag der deutschen Einheit
Briefmappe
Trainerwechsel
Achtet unser Bootsmaterial!

2017
Nachruf Hellmuth Krieger
Nachwuchsförderpreis
Jahreshauptversammlung
Neu im Vorstand
Jugendseite 2017
Landeswanderrudertreffen
Baumaßnahmen Terrasse
Wanderfahrten:
Osterfahrt
Himmelfahrt
Hollandfahrt
Landeswanderrudertreffen
4. Balatonfahrt
Nikolausfahrt